Moderatoren

Definition

Der Begriff Moderator kommt von dem Lateinischen moderare = „mäßigen“ „steuern“ „lenken“ und ein/e Moderator/in ist eine Person, die ein Gespräch lenkt oder in eine Kommunikation eingreift.

Meistens werden Moderatoren bei Gesprächsrunden oder Podiumsdiskussionen eingesetzt. Aufgaben eines Moderators/ einer Moderatorin sind z. B. die Steuerung und Zusammenfassung von einzelnen Redebeiträgen, Vermittlung bei Konflikten und Einbeziehung des Publikums. Ein Moderator sollte deswegen ein aktiver Zuhörer sein, die häufig über eine journalistische Ausbildung verfügen.

Anforderungen an Moderatoren sind besonders Fremdsprachenkenntnisse und je nach Veranstaltung auch Experten-Kenntnisse zu einem bestimmten Thema.

Das Alter von Moderatoren variiert, es gibt z. B. junge Moderatoren, die Anfang 20 sind, aber auch ältere. Es gibt Moderatoren, die diesen Job nur nebenbei ausüben, aber auch sehr gute Moderatoren, die hauptberuflich Moderator sind.

Erfahrungsbericht des Geschäftsführers eines großen Kreuzfahrtschiffes:
„Wir hatten eine ganztägige Veranstaltung in Hamburg. Die Moderatorin XY war also den ganzen Tag im Einsatz. Zuerst ging es auf das Kreuzfahrtschiff, welches getauft wurde. Unzählige Promis waren an Bord und Frau XY moderierte durch den Tag. Sie bezog das Publikum sehr gut mit ein in die Show, von Musik- Acts bis hin zu Charity Aktionen hat sie alles super anmoderiert und immer mit Witz und Charm die Gäste zum Lachen gebracht. Besonders ihr Wissen über unsere Charity Aktion und deren Hintergrund hat mich begeistert. Ich denke nur durch sie haben wir so eine tolle große Spendensumme zusammen bekommen und würde Frau XY sofort wieder zu einer meiner Veranstaltungen buchen.“