Servicekräfte

Definition:

Der Begriff Service kommt aus dem Englischen und steht für Dienst. Eine Servicekraft ist quasi eine Kraft, die einen Dienst, eine Dienstleistung übernimmt.

Servicekräfte arbeiten in den unterschiedlichsten Lokalitäten- von Restaurants über Empfängen bis hin zu Messen. Die Aufgaben von Servicekräften sind das Eindecken und Abdecken von Tischen, Bedienung der Gäste mit Speisen und/ oder Getränken, Betreuung der Garderobe. Servicekräfte sind außerdem häufig Ansprechpartner für Kunden und Gäste, daher sollten sie die Sprache beherrschen, auch um Anweisungen folgen zu können.

Eine erhöhte Aufmerksamkeit und Freundlichkeit sind Qualifikationen einer Servicekraft.
In Hotels werden Servicekräfte häufig eingesetzt, vom Frühstücksservice, über Mittagsservice im Restaurant bis hin zum Abendservice. Viele fangen schon im jungen Alter mit Servicetätigkeiten an, bei TRUST Promotion werden allerdings nur Servicekräfte mit einem Mindestalter von 18 Jahren eingesetzt.
Beim Service gibt es unterschiedliche Level, leichte Servicetätigkeiten sind z. B. das Servieren von Getränken. Meistens wird vorausgesetzt, dass Servicekräfte mindestens drei Teller gleichzeitig tragen können.

Chef einer Event Firma über Servicekräfte:
„Besonders bei großen Veranstaltungen mit wichtigen Gästen kommt es darauf an, dass die Servicekräfte einen guten Job machen. Die Qualität einer Veranstaltung wird zu einem großen Teil am Service bemessen, dazu gehört, dass die Servicekräfte sehr aufmerksam, aber ebenso unauffällig sind. Schmutziges Geschirr muss unverzüglich abgeräumt werden, freundliches Auftreten auch bei unangenehmen Kunden und Zeitdruck/ Zeitmangel wird vorausgesetzt. Ein gepflegtes Äußeres, da mit Speisen und Getränken gearbeitet wird, ist wichtig, da es um Hygiene geht. Besonders wichtig sind dabei gepflegte Hände und das Tragen von üppigem Schmuck ist nicht empfehlenswert und häufig auch untersagt.“