Business Outfit – Business Casual

Ob Messehostessen, Promoter oder Modelhostessen, das richtige Outfit für den entsprechenden Einsatz ist sehr wichtig. Aber wie sollte ein Business Outfit gestaltet sein? Auf welche Dinge wird viel Wert gelegt? Wir geben dir hier einen Überblick über die verschiedenen Outfits, die für Damen und Herren relevant sind. Ob das legere Outfit für Hostessen, Hosts, Promoterinnen und Promoter sowie Modeljobs relevant ist, zeigen wir dir ebenfalls auf.

Abgesehen von dem richtigen Business Outfit ist zudem ein gepflegtes und angenehmes Äußeres notwendig. Harmonieren dein Auftreten, das gepflegte Äußere und der gewählte Dresscode, wird der Auftraggeber sehr zufrieden sein.

Mit dem richtigen Business Casual Outfit punkten

Bei dem Dresscode Business Casual für Damen und Herren handelt es sich um ein legeres geschäftliches Outfit und um moderne Bürokleidung. In solch einem Outfit wirst du dich rundum wohlfühlen, wenn du als Host/Hostess oder Promoter/in aktiv bist. Neben dem Business Outfit ist diese Variante sehr beliebt. Vor allem passt der Dresscode zu verschiedenen Anlässen wie:

  • Büro-Alltag
  • Meeting
  • Geschäftsreisen
  • geschäftliches Essen
  • Messen und Promotion-Veranstaltungen

Es muss dank der legeren Business Casual Kleiderordnung nicht zwingend ein Business Outfit sein. Sofern es von dem Auftraggeber im Bereich Messe, Promotion und Co. keine besonderen Vorgaben gibt, ist der legere Business Casual Look eine gute Option. Um die besten Jobs als Host/Hostess abzugreifen, ist es generell wichtig, auf die passende Kleidung zu achten und sich entsprechend anhand der Fotos in der Sedcard zu präsentieren.

Wir von Trust Promotion helfen dir gerne dabei, das richtige Outfit zu wählen und passende Fotos zu schießen.

Aber durch was kennzeichnet sich die Business Casual Kleiderordnung? Wir zeigen dir die wichtigsten Besonderheiten auf.

Business Outfit vs. Business Casual – welche Unterschiede gibt es?

Zunächst wollen wir die Unterschiede der beiden Kleiderordnungen näher erläutern, damit du über die Besonderheiten der Kleidungsvarianten im Bilde bist.

Standard BusinessBusiness Casual
klassische Farben Schwarz und Weiß im FokusOutfit darf farbiger ausfallen
Frauen vorzugsweise mit zugeknöpften Blazeroffener Blazer wünschenswert
Krawatte darf bei Männern nicht fehlenkeine Krawatte notwendig

Im Bereich Standard Business wird die Kleidung weniger leger getragen. Manche Leute fühlen sich in solch einer Kleidervorschrift ziemlich eingeschränkt und gezwungen. Das Business Casual Outfit hingegen lässt mehr Farbe und einen lockeren Stil zu. Leute, die sich zwischen den beiden Kleidungsordnungen entscheiden können, bevorzugen erfahrungsgemäß den lockeren Dresscode.

Legeres Business Casual Outfit für Damen – das gehört dazu!

Ein lockeres Outfit im Business Casual Style besteht aus verschiedenen Kleidungsstücken. Zunächst einmal sind Blusen erwähnenswert. Um noch ein noch businesstauglicheres Outfit zu schaffen, sollte ein Blazer nicht fehlen. Je nach Job kann eine Hose Pflicht sein. In dem Fall bieten sich Stoffhosen an, bitte keine Jeans. Sind Alternativen zu Hosen erlaubt, sind Röcke und Kleider relevant. Dazu trägst du noch die passenden Schuhe und Accessoires. Schon ist das legere Business Outfit fertig. Einige Details zu den verschiedenen Kleidungsstücken erfährst du natürlich ebenfalls hier.

Blusen als zeitloses Kleidungsstück

Blusen sind im Bereich Dresscode für die Arbeit die absoluten Klassiker. Es gibt viele Arbeit- und Auftraggeber im Bereich Dienstleistungen, die Blusen als Arbeitskleidung vorgeben. Eventuell gibt es sogar Vorgaben hinsichtlich der Farbe oder der Musterung der Oberteile. In diesem Bereich gibt es allgemeine Go´s und einige No Gos, die zu beachten sind.

Go – Bluse muss nicht zwingend weiß sein – Pastellfarben wie hellblau sind möglich – gestreifte Blusen kommen gut an – BH immer auf das Oberteil abstimmen

No Go – zu eng anliegende Blusen – zu tiefer Ausschnitt – transparente Blusen in Weiß oder Hautfarbe – schlichte Tanktops

Blazer als Tüpfelchen auf dem i

Blazer gehören in vielen Unternehmen zur Standardkleidung. Diese Oberbekleidung ist businesstauglich und lässt dich direkt viel professioneller wirken. Der Blazer mit seinem schlichten Schnitt sollte gut zu der Bluse passen. Möchtest du deine Seriosität unterstreichen und rundum gut wirken, ist von einem gemusterten Blazer Abstand zu halten. Einfarbige Blazer in den Farben Beige oder Grau passen zu fast jeder Bluse. Eventuell bietet sich auch ein ganz dezent gestreifter Blazer an. Um das Outfit noch lockerer wirken zu lassen, trägst du die Jacke über der Bluse offen.

Hosen, Röcke oder Kleider – was bietet sich an?

Im Gegensatz zu den normalen Business Outfit ist eine Anzugshose beim Casual Dresscode keine Pflicht. Du hast hinsichtlich des legeren Outfits oft die Wahl zwischen Hosen, Kleidern und Röcken. Folgende Varianten sind möglich:

  • knitterfreie Chinos sind möglich
  • bequeme Hosen bieten sich an
  • schlichte und dunkle Jeans sind erlaubt
  • schlichte Röcke in Midi Länge (Bleistiftrock oder A-Linien Rock)
  • zu Röcken und Kleidern gehört eine hautfarbige Strumpfhose

Neben den vielen Go´s gibt es No Gos auf die du unbedingt hinsichtlich deines Dresscodes achten solltest. Legere Kleidung im geschäftlichen Rahmen darf nicht mit der locker und leichten Freizeitkleidung verwechselt werden. No Gos sind:

  • Destroyed Jeans – hierzu zählen auch Jeans mit nur kleinen „Rissen“ und starken Waschungen
  • Freizeithosen
  • Jeggins und Leggins
  • zu enge und zu kurze Röcke und Kleider

Gerade auch hinsichtlich der Röcke und Kleider solltest du ganz genau auswählen. Sicherlich möchtest du während deiner Arbeitszeit normal und ohne Bewegungseinschränkungen laufen können. Es ist auch nervig, ständig am Rock zu zupfen und diesen wieder etwas nach unten zu ziehen.

Ziehst du ein Kleid an, bietet sich ein Blazer als Auflockerung an. So wirkt das Kleid nicht zu leger, sondern ist mehr businesstauglich.

Passende Schuhe zum Casual Dresscode

Hinsichtlich der Schuhe für dein Business Casual Outfit hast du die Wahl zwischen Ballerinas, Pumps und flachen und Schnürschuhen aus Glattleder. Die Schuhe können in den Farben Schwarz oder Beige erscheinen. Auch Nude ist eine gute Option. Wichtige Faktoren rund um das Schuhwerk sind:

  • Sauberkeit
  • Bequemlichkeit
  • maximal 5cm Absatzhöhe

Die Schuhe sollten natürlich farblich zu dem restlichen Outfit passen. Vom Stil her passen Pumps und Ballerinas generell zu den verschiedenen Hosen und Röcken.

Business Casual Outfit abrunden – Accessoires als Abschluss

Accessoires runden jedes Outfit gut ab. Übertreiben solltest du es jedoch mit Accessoires nicht. Dezent ist in diesem Bereich die Devise. Du kannst dich für den Business-Alltag mit schlichten und unauffälligen Ketten und Ohrringen zieren. Auch dezent gehaltene Armbänder sind erlaubt. Gegen eine Armbanduhr gibt es ebenfalls nichts einzuwenden. Empfehlenswert sind Armbanduhren mit Lederarmband.

Der richtige Dresscode für Messe-Hostessen – so sieht er aus!

Möchtest du als Studentin oder als Nebenjobberin als Messe Hostess aktiv werden, machst du mit einem schwarzen Hosenanzug in Kombination mit einer weißen und blickdichten Bluse als Business Look nichts falsch. Allgemein sind die beiden Farben Schwarz und Weiß sehr beliebt, da sie für Zeitlosigkeit und Eleganz stehen. Als Alternative zu dem Hosenanzug kannst du dich für ein Kostüm entscheiden.

Bei einem Kostüm handelt es sich um einen knielangen Rock mit Bluse und Blazer.

Ein Kostüm wirkt im Gegensatz zum Hosenanzug etwas femininer. Zudem bringt es etwas mehr Eleganz mit sich. Zusätzlich sind dezente Accessoires für Hostessen eine gute Wahl. Als gutes Beispiel für ein Hostess-Outfit zählt:

  • schlichte weiße Bluse (kurzärmelig, langärmelig, ärmellos)
  • schwarzer Hosenanzug (Blazer und Stoffhose in Kombination)
  • schwarze Pumps mit einer Absatzhöhe von maximal 5cm
  • Armbanduhr mit Lederarmband

Als gute Alternative zum Hosenanzug bietet sich ein Outfit mit Rock an. Zu dem Rock-Outfit gehören weiße Bluse, schwarzer Blazer und Bleistiftrock sowie hautfarbige Strumpfhose und geschlossene Ballerinas oder Pumps.

Herren Dresscode – legeres Business Casual Outfit im Allgemeinen

Nicht nur für die Damenwelt, sondern auch für die Herren ist das richtige Outfit im Business Bereich sehr wichtig. Seriosität wird großgeschrieben. Die richtige Kombination verschiedener Kleidungsstücke ist deswegen relevant. Ein businesstaugliches Outfit für Herren beinhaltet Hemd, Sakko, Anzughosen oder Stoffhosen, Accessoires und elegante Schuhe.

Hemden für Herren – Klassiker unter den Herren-Outfits

Ein Hemd ist ein wichtiger Bestandteil für das Herren Business Casual Outfit. Regulär sind die Hemden langärmelig. Im Gegensatz zu den typischen klassischen Business Dresscode ist keine Krawatte zwingend notwendig. Auf die Krawatte kannst du verzichten, wenn ein Business Casual Outfit erlaubt ist. Wichtige Punkte bei der Auswahl des Herrenhemdes sind:
  • dezente Muster wie Karo oder leichte Streifen wählen
  • hellblaue Hemden bieten sich immer an
  • kurzärmelige Hemden sind untypisch und nicht empfehlenswert
Wird etwas anderes hinsichtlich der Ärmellänge vorgegeben, kannst du natürlich auch ein kurzärmeliges Hemd auswählen. Das hängt von den Wünschen und Vorstellungen des Kunden ab.

Sakko als weiteres Kleidungsstück für Casual Business Dress

Sakkos sollten unbedingt bei einem legeren Dresscode nicht fehlen. Hinsichtlich der Farbauswahl wird es jedoch nicht so streng genommen. Die Farbe des Blazers muss mit der Anzugshose nicht übereinstimmen. Auch der Stoff kann anders ausfallen. Allerdings solltest du auf bunte und gemusterte Blazer verzichten. Folgende Faktoren sind wichtig:
  • Blazer nicht zu eng wählen
  • Oberteil muss sowohl offen als auch geschlossen getragen werden können
  • der legere Stil wird durch das offene Tragen besser herübergebracht

Hosen für den legeren Business-Stil

Anzugshosen sind im Gegensatz zum Business Outfit bei dem Business Casual Dresscode nicht verpflichten. Auch einfache Stoffhosen erfüllen ihren Dienst. Du könntest eine knitterfreie Chino Hose anziehen. Teilweise sind sogar schlichte dunkle Jeans die Option (nicht abgenutzt und ausgewaschen). Vorzugsweise solltest du Slim Fit Jeans tragen, da sie doch etwas körperbetonter und enganliegender sind. Das kommt einfach besser an und sieht seriöser und nicht zu locker aus.

Schuhe für den lockeren Dresscode

Business Casual Outfit sind allgemein lässig und locker gestaltet. Ebenfalls gilt dies für die Schuhe. Selbstverständlich gehört es dazu, dass du saubere Schuhe trägst. Sinnvoll ist es, Schuhe auf die Gürtelfarbe oder die Uhr abzustimmen. Als Schuhwerk eignen sich generell:
  • Lederschuhe (schwarz und dunkelbraun)
  • Loafers
  • Mokassins
Gerade an warmen Tagen bieten sich die Mokassins in Kombination mit Jeanshosen oder einer Chinohose an. Lederschuhe lassen sich übrigens mit den unterschiedlichsten Hosen gut kombinieren. Mit diesen Schuhen machst du nichts falsch.

Mit Accessoires Outfit abrunden

Zu einem optimalen Dresscode gehören selbstverständlich einige Accessoires. Accessoires, die für Männer relevant sind, sind Gürtel und Armbanduhren. Die Gürtelschnalle sollte im schlichten Stil gehalten sein. Den Gürtel kannst du farblich sehr gut auf die Schuhe abstimmen. Schwarzer Gürtel und Schuhe passen immer super zusammen.

Das richtige Outfit für Messe Hosts im Überblick

Nun haben wir erläutert, welche Kleidung für ein Business Casual Outfit relevant und wichtig ist. Aber wie sieht nun eigentlich das richtige Outfit für Messehosts aus? Von den meisten Auftraggebern wird ein dunkler Hosenanzug bevorzugt gesehen. Kombiniert mit einem weißen Hemd kommt das immer gut an. Hinsichtlich der Anzugsfarbe kannst du zwischen den Farben Dunkelblau, Grau, Schwarz und Braun wählen. Auf viele Accessoires wie Kettchen und Armbänder solltest du verzichten. Weniger ist mehr, heißt es in dem Fall. Eine Armbanduhr ist aber genehm. Ein gutes Beispiel für das Host Outfit haben wir hier für dich zusammengestellt:

  • dunkler Hosenanzug mit Anzugsjacke und Stoffhose in einheitlich dunkler Farbe
  • weißes Hemd in langärmeliger Ausführung (alternativ kannst du ein blaues Hemd wählen)
  • bei Bedarf Krawatte aus Seide wählen
  • schwarze Lederschuhe zum Schnüren

Möchtest du das Outfit eleganter wirken lassen, organisierst du dir noch einen schlichten Ledergürtel. Schon bist du businesstauglich und kannst durchstarten.

Casual Dresscode auch für Promoter/innen?

Hinsichtlich der Kleidung für Promoter/innen gibt es in der Regel keine strengen Vorgaben. Ein Business Outfit mit Hosenanzug, Hemd und dergleichen wird von den Auftraggebern nicht vorausgesetzt. Promotionjobs sind allgemein speziell gestaltet, sodass die Firmen entsprechende Kleidung bereitstellen, die du zu tragen hast. Das Ziel der Promotionjobs ist es, die Leute durch die Aktionen auf ein Unternehmen oder ein bestimmtes Produkt aufmerksam und neugierig zu machen. Deswegen gibt es meistens ausgefallene Promotion-Fashion.

Es wird keine Kleidung gestellt? In dem Fall ist der Dresscode Casual relevant. Für ein lockeres und leichtes Outfit kannst du dich entscheiden, was natürlich nicht bedeutet, mit Jogginghose, Leggings oder Oversize-Shirts aufzutreten. Die elegante Freizeitbekleidung ist relevant. Sie besteht aus:

  • schlichtem und kurzem Oberteil wie T-Shirt oder Poloshirt
  • einfarbiger lange Hose wie Jeans oder Stoffhose
  • Schuhe wie schlichte Sneakers, Slippers oder Ballerinas

Für beide Geschlechter gilt die Zusammenstellung des Outfits. Das Oberteil sollte vorzugsweise einfarbig in Grau, Schwarz, Dunkelblau oder Weiß erscheinen. An kühlen Tagen bietet sich ein Blazer oder Cardigan als Ergänzung an. Auch die Hosen sollten in dunklen Farben und vor allem einfarbig gestaltet sein. Abgenutzte und ausgefranste Jeans sind tabu.

Spezielle Outfits für Modelhostess

Möchtest du als Modelhostess tätig werden, zählt hauptsächlich ein attraktives Erscheinungsbild. Dazu gehört auch ein ordentliches Outfit, welches die Eleganz unterstreicht. Vier Outfits haben sich in diesem Bereich bewährt und gelten als typisch. Diese sind:

  • Etuikleid
  • Cocktailkleid
  • Business Casual Dress
  • Kostüm

Wie du siehst, ist auch das Business Casual Dress im Bereich Modelhostess denkbar. Es hängt auch von dem Anlass ab, welches Outfit relevant ist. Eventuell wird von dem Veranstalter der Dresscode zur Verfügung gestellt. Ein Etuikleid kommt meistens zu Abendveranstaltungen mit Gästeempfang zum Einsatz. Das Cocktailkleid hingegen kommt zu den unterschiedlichsten Events zum Einsatz. Ebenso sieht es mit dem Business Casual Dress und dem Kostüm aus. Du musst bei solch einem Job beachten, welche Vorgaben es von dem Kunden gibt und dich entsprechend kleiden.

Fazit zum Business und Casual Outfit für Host/essen und Promoter/innen

Der Trend geht auch in diesem Bereich eindeutig zu dem Business Casual Outfit, sodass du eher locker und leicht anstatt angespannt und verkrampft während deiner Arbeit wirkst. Mit einer schlichten Bluse beziehungsweise einem schlichten Hemd sowie einer knitterfreien Chinohose und passenden Schuhen machst du nichts falsch. Gibt es besondere Vorgaben hinsichtlich der Kleidung für den Job, musst du dich natürlich daran halten. Hast du jedoch die Wahl und kannst dich frei entscheiden, stehen dir dank Business Casual Dresscodes viele Möglichkeiten offen. Dank der legeren Kleiderordnung kann sich jeder wohlfühlen und entspannt arbeiten.